Barbara Büchners Unheimliche Phantastik
Barbara Büchners UnheimlichePhantastik

Wenn Sie Interesse an meiner Arbeit haben und ein neues Projekt planen, wenden Sie sich bitte an die   Agentur Ashera  die mich nach einer langen, fruchtbaren literarischen  Zusammenarbeit mit Alisha Bionda nun auch geschäftlichvertritt.

Alisha Bionda

Agentur Ashera

 

Post@agentur-ashera.net

Mark Freier : Gemaltes Kopfkino

          Schaurige Illustrationen zu einer schaurigen Geschichte

Sherlock Holmes erhält ein unerfreuliches Geschenk: Eine rätselhafte fremde Dame übergibt Misses Hudson einen "Punch", den englischen Hanswurst, den der Detektiv angeblich bei ihr bestellt habe. Holmes ist misstrauisch - und zu recht! Denn der widerwärtige Wurstel enthält ein schreckliches, ja lebensgefährliches Geheimnis, und nur der Geschicklichkeit des Meisters ist es zu danken, dass er und sein getreuer Watson nicht bei lebendigem Leib von tropischen Riesenameisen aufgefressen werden! Diesem ersten Streich des "Höllenbischofs" folgen bald andere...

Eigentlich sollte man die Bilder zum Gelesenen ja nur im eigenen Kopf sehen, denn selten passt die Fantasie des Grafikers haargenau zu der der Autorin. Dass es doch möglich ist, beweist Mark Freier. Er versteht es in einer geradezu unheimlichen Weise (Scanner???) in meinen Kopf zu schauen und dort das zu sehen, was ich beim Schreiben sehe. Deshalb sind seine Grafiken für mich längst kein Zusatz mehr zu meiner Arbeit, sondern ein integrierter Teil davon.

MARK FREIER hat viele meiner Kurzgeschichtenund Cover aufs Schauerlichste illustriert, zuletzt den Roman "Sherlock Holmes und der Höllenbischof". Er verbindet ein bemerkenswertes handwerkliches Können mit einem sensiblen Gefühl dafür, was wirklich unheimlich ist - und nicht bloß grauslich. Seine Werke sind ebenso originell wie klassisch.

 

 

Mark Freiers Illus: "Dark Poems"

Warum nicht einmal umgekehrt? Der Grafiker gibt die Idee vor, und die Autoren lassen sich was dazu einfallen.  Die reizende Dame auf dem Bild  links, gezeichnet von Mark Freier, hat mich zu der Geschichte "Die Männerfresserin" inspiriert, die zusammen mit vielen anderen creepigen Geschichten in der Anthologie

"Dark Poems" erscheinen wird.

Ankündigung erfolgt rechtzeitig!

Alles über Mark Freier erfahren Sie auf LITERRA sowie auf seiner Website http://www.freierstein.de, die auch einen umfassenden Überblick über seine Werke bietet.